Es ist ja schon seit langen bekannt das die Service Pack Rollups nicht über Microsoft Update installiert werden sollen. Heute habe ich bei einem Kunden auch erleben dürfen warum ;-) Das Rollup 1 für das SP2 wurde auf diesem Weg installiert. Anschließend funktionierte OWA nicht mehr. Es gab einen leeren Anmeldebildschirm und einen Fehler in der flogon.js. Anscheinend hat der Windows Update Service unter W2K8 nicht die notwendigen Rechte, um alle Files aus dem Rollup zu kopieren.

Nach dem Deinstallieren des Rollups und dem anschließenden manuellen Reinstall war alles ok.

Microsoft sollte die Rollups auf jeden Fall aus dem Update Katalog der automatischen Updates entfernen. Das ist ein dicker Bug.

Manchmal könnte ich mich ins Flugzeug setzen, nach Redmond fliegen und da jemanden… MS hat es in Rollup 1 für das Exchange SP2 geschafft die Dateinamen ins Deutsche zu übersetzten. Wer sich erinnert – das gab es beim Erscheinen von Exchange 2007 schon einmal. Das für dazu, dass bei einem deutschen Exchange 2007 SP2 die Plugins auf der Seite “Toolbox” nicht geladen werden können.

Aufzeichnen

Um das zu fixen, müssen die Dateinamen in der Registry wieder in ihre englischen Originale umbenannt werden.

Da nicht jeder einen englischen Server zur Hand hat, habe ich den relevanten Registry Zweig exportiert. Dort kann man die Schreibweise nachschlagen. Relevant ist der Eintrage “Name”.

Registry Zweig – Toolbox