So genial die Powershell auch für die Automatisierung und das Scriptig ist, im Rahmen der Exchange 2007 Projekte merkt man wie schwer sich viele Admins mit der Powershell tun. Sprüche wie “Ich habe doch Exchange gekauft und keine Linux Kiste” – sind da noch die freundlichsten ;-)   Mit dem Thema Scripting haben wirklich viele ein Problem. Prinzipiell kann man nur sagen LEST DIE ONLINEHILFE! Im Verglich zu früheren Versionen ist sie wirklich hilfreich. Ich habe hier ein paar der gebräuchlichsten Befehle zusammengeschrieben, die man benötigt um Exchange 2007 in SOHO Umgebungen zu konfigurieren.

Mit dem SP1 gibt es übrigends für den Bereich Nachrichtengößen, POP3, IMAP4 und für viele Punkte im Bereich öffentliche Ordner wieder eine GUI.

  

Konnektoren

Auf einem Empfängerkonnektor anonymes Relaying einschalten (Vorsicht vor offenem Relaying)

    add-adpermission “Relay” -User AN -ExtendedRights ms-Exch-SMTP-Accept-
    Any-Recipient

Mailgröße auf dem Empfangsconnector einstellen

Auslesen der Einstellungen:

    get-receiveconnector | select identity,maxmessagesize

Setzen der Nachrichtengröße auf 100 MB

    set-receiveconnector -identity “NAME_DES_KONNEKTORS” -
    maxmessagesize 100MB

Mailgröße für die Tansport einstellen

Auslesen

    Get-TransportConfig | fl max*

Setzen

    Set-TransportConfig -MaxReceiveSize 100MB -MaxSendSize 100MB

Basic Authentifizierung auf POP3 und IMAP4

Besonders wichtig in Migrationsszenarien. Im alltäglich Betrieb sollte das wieder ausgeschaltet werden, damit keine Passwörter im Klartext übertragen werden.
Damit man sich nicht rausreden kann, wird diese Umstellung auch im Eventlog dokumentiert.

    Set-popSettings -LoginType PlainTextLogin
    Set-ImapSettings -LoginType PlainTextLogin

  

Öffentliche Ordner

Öffentlichen Ordnern eine E-Mail Adresse zuordnen

    Enable-MailPublicFolder “\My Public Folder”

Bestimmte E-Mail Adresse einem öffentliche Ordner zuordnen

    Set-MailPublicFolder -Identity MyPublicFolder@contoso.com -
    PrimarySmtpAddress MyPublicFolder@contoso.com

Übersicht über die öffentlichen Ordner mit E-Mail Adressen

    Get-MailPublicFolder

Öffentlichen Ordnern erstellen

    New-PublicFolder -Name MyPublicFolder

    New-PublicFolder -Name MyPublicFolder -Path \Stammordner\Unterordner

Für öffentliche Ordner die Vererbung von Client Berechtigungen durchdrücken

Dafür nutzt man fertige Powershell Scrips, die zur Exchange Standard Installation gehören.  Beispiel Pfad: “C:\Program Files\Microsoft\Exchange Server\Scripts”

    AddUsersToPFRecursive.ps1 -TopPublicFolder “\Kontakte” -User ” m.muster ”
     -Permissions {Owner}

    AddUsersToPFRecursive.ps1 -TopPublicFolder „\Kontakte“ -user Sekretariate -
    Permission {Editor}

    AddUsersToPFRecursive.ps1 -TopPublicFolder “\Kontakte” -User “Anonym” -
    Permissions {ReadItems}

  

Ressourcen Postfächer

Eigenschaften anzeigen

    Get-Mailbox -RecipientTypeDetails RoomMailbox

Deligates bestimmen

    Set-MailboxCalendarSettings raum122 -ResourceDelegates e.muster,
    d.muster, c.muster

Den Auto-Accept Agent aktivieren

    Set-MailboxCalendarSettings raum122 -AutomateProcessing:AutoAccept

Berechtigung auf ein Ressourcenpostfach vergeben

    Add-MailboxPermission -AccessRights fullaccess -Identity raum122 -User
    m.muster

  

Berechtigungen auf Postfächer

Mögliche Werte für Berechtigungen sind FullAccess, SendAs, ExternalAccount, DeleteItem, ReadPermission, ChangePermission, ChangeOwner.

Das Konto “Exchange Postfach Admins” auf allen Postfächern berechtigen.

    get-Mailbox | Add-MailboxPermission -user “Exchange Postfach Admins” -
    AccessRights FullAccess

Seit Ende letzter Woche ist ist das SP1 Refresh in einem neuen Build über Microsoft Connect verfügbar. Die Installation auf einem HP nx9420 verlief problemlos.

 

Seit gestern können sich interessierte Anwender unter folgendem Link die Script Datei laden, die das Vista SP1 Refresh über “Windows Update” verfügbar macht. Es ist das gleiche Script, dass ich bereits kurz vorher über “Microsoft Connect” erhalten habe.

http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=529d992a-d69e-4c73-9213-7a7f3852c0ca&DisplayLang=en

Es ist zu beachten, dass eine frühere SP1 Beta deinstalliert werden muss.